Katrin Klug, Mentalarchäologin bei “Klugekommunikation”

 

Komische Bezeichnung, oder? Dennoch genau die Richtige, wenn es um meine Arbeit geht.

Ich bin eine Schatzsuchende. Wenn Klienten zu mir kommen ist meine Frage oft: “was zeichnet Sie aus? Was     können Sie besonders gut?” und ich sehe nicht selten fragende Gesichter. Da ich mir die Astrologie zu Hilfe nehme, sehe ich die Qualitäten eines Menschen relativ schnell.

Jetzt kommen erste Einwände: Astrologie! Keine Sorge ich gehe damit sehr behutsam um. 38 Jahre Beschäftigung mit der Thematik, erlauben mir damit im Hintergrund zu arbeiten. Es spart mir, und dem Klienten wertvolle Zeit. Und genau das haben die wenigste: Zeit. Ich schaue nicht in die Zukunft, rate die Lottozahlen nicht und werde Ihnen nicht sagen, wann der Traumpartner vor Ihrer Tür steht. Dennoch kann ich Potenziale erkennen die Ihnen vielleicht gar nicht so bewusst sind. Und ich kann die Hindernisse besser verstehen. Glauben Sie nicht? Probieren Sie es aus.

Ich kann somit genauer nachfragen und gezielter arbeiten.

Potenziale erkennen

Warum erkennen wir unsere Potenziale nicht? Das ist einfach: “Eigenlob stinkt”. Das ist leider in unseren Köpfen, ich kenne das auch. Dennoch kann man solche Glaubenssätze loswerden.

Sabine Asgodom, sehr erfolgreicher Coach und Autorin  aus München, hat mal geschrieben: Eigenlob STIMMT.  Und recht hat Sie.

Eigenlob tut gut. Ich gehe davon aus, dass Sie eine gute Selbsteinschätzung haben. Sich vor einen Spiegel zu stellen und sagen: “ich bin eine erfolgreiche Malerin” wenn man seine Kinderzeichnungen ansieht, hat nichts mit Eigenlob zu tun. Ich hoffe, wir sind uns da einig.

Also, bin ich eine mental Archäologin. Ich suche und entdecke wahre verborgene Schätze in jedem Mensch. Warum sie verborgen sind entdecken wir auch gemeinsam. Ich frage nach, bis ich zum Kernpunkt: die Schatztruhe komme.

Ungefragt öffne ich allerdings, bei keinem Klienten, eine Schatztruhe. Das ist eine gemeinsame Arbeit. Das muss man wollen, das ist manchmal auch schmerzhaft. Nicht umsonst sind die Schatztruhen so verborgen und verschlossen.

Wie Ihr lesen könnt, bei diesem Thema gehen bei mir die Pferde durch. Es ist so spannend Menschen auf diesen Weg zu begleiten.

Wie auch immer Ihr Euch heute mal zwischendurch lobt: TUT es! Und lächelt dabei.

Lob tut gut, verletzt niemand und gibt einem ein gutes Gefühl. Außerdem ist es umsonst und die Möglichkeit ist immer vorhanden.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag!

Menü